Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Seit über 50 Jahren bieten wir im TSV Teisendorf in der Abteilung Judotraining für Groß und Klein an. Unsere alten Judomatten lassen eine unfallfreie und gezielte Förderung unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr zu. Deshalb brauchen wir neue Judomatten, um endlich am Standort Teisendorf wieder unfallfrei und für die Jugend in der Region Turniere und Meisterschaften durchführen zu können.

Kategorie: Sport
Stichworte: Judo, TSV Teisendorf 1895 e.V. Abteilung Judo, Jugendförderung, Judomatten
Finanzierungs­zeitraum: 02.05.2019 09:50 Uhr - 01.08.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit über 50 Jahren bieten wir im TSV Teisendorf in der Abteilung Judotraining für Groß und Klein an. Und fast genauso alt ist der Großteil unserer Judomatten. Ihr jahrzehntelanger Einsatz hat die Polster mittlerweile mürbe werden lassen und sie damit zu einem Verletzungsrisiko für unsere Judoka gemacht. Neben der fehlenden Aufprall-Dämpfung können sich die Kinder auch an der teilweise rissigen Oberfläche und den Löchern verletzen. An die Ausrichtung eines Kinderturniers, einer Meisterschaft oder an Lehrgänge zur Stärkung des Judostandortes Teisendorf ist so nicht zu denken.
Seit fast einem Jahrzehnt müssen daher die eigentlichen Wettkampfmatten der Herrenmannschaft sowohl im Erwachsenen-, als auch im Kinder- und Jugendtraining herhalten. Bei über 10 Trainingsstunden in der Woche allein durch das Judotraining ist hier die Abnutzung vorprogrammiert. Die Judomatten werden außerdem auch für den Schulunterricht und die Nachmittagsbetreuung der Schule der Marktgemeinde Teisendorf benutzt. Weitere Abteilungen des TSV Teisendorf profitieren vor allem in der Wintersaison von der Ausweichmöglichkeit auf die Judomatten.
Und jetzt wollen wir neue Judomatten kaufen, um unseren Kindern und Jugendlichen nicht nur bestmögliche Trainingsbedingungen zu bieten, sondern auch die Chance "daheim" am Standort Teisendorf an Turnieren und Meisterschaften teilzunehmen. Damit reduzieren wir nicht nur die teilweise weiten Anreisen zu Wettkämpfen für unsere Judoka und Trainer, sondern wollen auch unsere Nachbarvereine in der Durchführung solcher Veranstaltungen entlasten, die bisher häufig immer wieder auf denselben Schultern lasten.
Damit nicht genug: Als Erweiterung unserer Trainingsausstattung wollen wir für unsere Judoka eine kindgerechte Wurfpuppe, Sprungseile und Zugseile für judospezifische Übungen besorgen, um zielgerichtet die Physis judospezifisch auszubilden und zu verbessern.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Judo stärkt nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele. Die Kinder lernen von Anfang an den Umgang mit Regeln, Disziplin und Grenzen. In einem immer komplexer werdenden Lebensumfeld stärken wir somit unseren Nachwuchs nicht nur körperlich, sondern vor allem auch ihr Selbstwertgefühl und -bewusstsein. Im Kontakt mit dem eigenen Körper werden die Grenzen von jedem Selbst und des Partners kennen lernt. Dies entwickelt ein selbstbestimmtes Handeln über den eigenen Körper, welches auch bei Grenzüberschreitungen mit Nachdruck und Widerstand durchgesetzt werden kann. Somit leistet Judo auch einen wertvollen Beitrag zur Gewaltprävention, Selbstverteidigung und Werteentwicklung gegenüber seinen Mitmenschen.
Trotz Kampfsportzugehörigkeit ist Judo ein Sport für Jedermann und kann auch als Breitensport äußerst erfolgreich betrieben werden – also für …

• Kinder und Jugendliche, die (wieder) Spaß an der Bewegung haben wollen
• Berufstätige, die als Ausgleich zum Job Sport treiben wollen
• Frauen, Männer, Trainierte und Untrainierte.

Wir trainieren derzeit über 60 Kinder und Jugendliche aus der Region. Wir freuen uns jederzeit über gemeinsame Trainingseinheiten mit den Sportlern aller Altersklassen aus der Region und den Nachbarvereinen am Standort Teisendorf. Gemeinsam können wir mehr erreichen und durch den Judosport den Lebensweg unserer Kinder und Jugendlichen positiv prägen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Als Sportverein wollen wir für möglichst wenig Mitgliedsbeitrag möglichst viele Angebote schaffen. Die laufenden Kosten können dabei nur gedeckt werden. Dank zahlreicher Unterstützer konnten wir bisher auch den finanziellen Aufwand für die kostenintensive 2. Bundesliga stemmen. Die Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga ist sicherlich eines der sportlichen Aushängeschilder in der Region und im Berchtesgadener Land und macht den Judosport auch über die Medien präsent und ist somit auch äußerst wertvoll für unsere Nachwuchsarbeit.
Gezielte Investitionen sind nur in kleinen Schritten möglich oder bleiben dabei auf der Strecke.
Jetzt benötigen wir eure Hilfe!
Das Projekt "neue Judomatten" kann natürlich nicht ohne finanzielle Mittel umgesetzt werden. Wir haben uns dieses Ziel wohl überlegt, die Finanzen geplant und ein Konzept zur Umsetzung erarbeitet.
Wenn ihr uns jetzt helft, kann unsere Idee Wirklichkeit werden!
Werdet selbst Unterstützer, tragt die Idee weiter und gewinnt weitere Unterstützer, um die Nachwuchsarbeit und somit den Judosport am Standort Teisendorf für die ganze Region zu unterstützen und zu stärken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Im ersten Schritt wollen wir ausreichend Judomatten kaufen, um zeitnah in Teisendorf für unseren Nachwuchs Turniere, Meisterschaften und Lehrgänge anbieten zu können. Dabei müssen wir je nach Angebot mit einem Anschaffungspreis von ca. 50 € pro Matte planen.

Im zweiten Schritt werden wir eine kindgerechte Wurfpuppe zur Erweiterung des Trainingsspektrums anschaffen.

Die noch verfügbaren Mittel werden wir dann für judospezifische Zugseile und Sprungseile einsetzen, um hier physisch neue Trainingsreize zu setzen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Abteilungsleitung und Vereinsverantwortlichen unterstützen unsere Idee im vollen Umfang. Alle Mitglieder, Trainer und Judobegeisterte haben ein hohes Interesse an einer verletzungsfreien und förderlichen Nachwuchsarbeit!
Habt ihr Fragen? Sprecht mich an:
Carsten Zillmer