Projektübersicht

Der Lehrbienenstand Eichetwald dient bereits seit 1983 der Aus- und Fortbildung der Imker in den Gemeinden Ainring, Freilassing und Saaldorf-Surheim. Jedes Jahr besuchen auch zahlreiche Schüler den Lehrbienenstand um mehr über die Bedeutung der Bienen zu erfahren. Weitere regelmäßige Bestandteile im Vereinsjahr sind auch die Beteiligung am Ferienprogramm der drei Gemeinden und der Tag der offenen Tür. Um dem aktuellen Platzbedarf gerecht zu werden, soll ein moderner Anbau errichtet werden.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Lehrbienenstand, Erweiterung, Freilassing, Imker, Eichetwald
Finanzierungs­zeitraum: 11.12.2018 08:53 Uhr - 04.03.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Im allgemeinen Trend zur Hobbyimkerei (nur wenige Völker pro Imker) besteht die Gefahr, dass in Folge der hohen Investitionskosten für eigene Hygieneräume gewisse Hygiene-Standards nicht wie gewünscht erreicht werden. Um einen geschlossenen Wachskreislauf (wichtig zur Verhinderung von Seuchen wie amerkanischer Faulbrut oder der Eintragung von Paraffin in Bienenwachs durch Fremdanbieter) mit eigenem Wachs zu gewährleisten, beabsichtigen wir, bei unserem Lehrbienenstand einen für unsere über 100 Mitglieder zugänglichen Hygieneraum mit entsprechenden Geräten, Solarstromversorgung und eigenem Wasserkreislauf zu errichten. Somit können diese ohne Anschaffung von teuren, nur selten genutzten Geräten, einen Beitrag zu Umweltschutz und Pflanzenbestäubung leisten, ohne dass dadurch eine Gefährdung für andere Imker durch die Verbreitung von Bienenkrankheiten besteht. Außerdem wird der Schulungs- und Lagerraum durch die Erweiterung dem Platzbedarf bei Fort- und Ausbildung sowie Besuchen von Schulklassen gerecht.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen für unsere Mitglieder, Jungimker und Besucher einen dem aktuellen Platzbedarf angepassten Lehrbienenstand und einen für jeden Imker nutzbaren Hygieneraum anbieten.
Damit wird die Ausbreitung von Bienenkrankheiten erschwert und für den Honig beste Qualitätsstandards ermöglicht.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit einer Unterstützung tätigt man eine nachhaltige Investition in:

  • Umweltschutz
  • Bildung
  • Tiergesundheit
  • Jugendarbeit

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

  • Errichtung des Anbaus
  • Ausstattung des gesamten Lehrbienenstands mit moderner Photovoltaiktechnik
  • Einrichtung eines Hygieneraums
  • Einrichtung des Lagerraums

Wer steht hinter dem Projekt?

  • Gemeinde Ainring
  • Stadt Freilassing
  • Gemeinde Saaldorf-Surheim
  • Bayerische Staatsforsten
  • Bezirk Oberbayern (Fachberater Imkerei)
  • Landesverband Bayerischer Imker